Donnerstag, 15. Oktober 2015

Maßgestrickte Luxussocken

Gesponnen im August 2015 
Fertig gestrickt am 9.10.2015 
Fußspitze der Zehenform angepasst - das nächste Mal darf's noch ein bisschen schräger werden. 
Schon getragen: Sehr angenehm! 
Nicht dicker als Socken aus gekaufter Sockenwolle, aber mit einer viel angenehmeren Wärme und gar nicht "schwitzig". 
•••
Die Wolle hat mich sehr verblüfft: Bei einer Lauflänge von 287m auf 139g Garn hatte ich Verschiedenes erwartet:

z.B. dass die Wolle eher dicker ist. 3er Nadeln schienen mir dann aber doch zu dick und ich griff zu den 2,5ern, allerdings mit 15 Maschen/Nadel statt der üblichen 16. 

z.B. dass die Wolle vielleicht nicht reichen würde. Deshalb strickte ich die Füße vorsorglich erst mal ohne Bündchen, um dann die Bündchen unter optimaler Ausnutzung des verbleibenden Wollrests von unten nach oben anzustricken und ggf. durch eine Schmuckfarbe ergänzen zu können. Das war aber nicht nötig. 
Es blieben sogar noch 30g Wolle übrig! 
Das ist mir wirklich ein Rätsel. 
Memo: 
Material: Jakobschafwolle in grau und braun aus meiner allerersten Spinnwollbestellung 2010. 
Größe 43 und diesmal mit femininem Rollrand. 
4 x15 Maschen (60 total), Nadel 2,5
109g (Rest: 30g/61m)
Garnverbrauch lt. nachträglicher Berechnung: 225m

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen