unbezahlte Werbung

Werbehinweis: Mein Blog dient vor allem mir selbst als Gedächtnisstütze. Daher werden Firmen und Marken genannt, deren Materialien bzw. Designs ich verwende. Teilweise ist die Nennung auch zur Kennzeichnung von Urheberrechten notwendig. Außerdem werbe ich hier für meinen eigenen Werkstattladen. Ich werde nicht für Werbung bezahlt.

Samstag, 28. November 2020

Sternenzeit

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten. 

Deshalb schreibe ich diesen Post schon heute, am 6.1.2020. 
Denn zufällig stieß ich auf die Anleitung zu diesen Sternen und musste sie gleich mal ausprobieren. Vor einigen Jahren bekam ich nämlich solche zum Geburtstag und fragte mich seinerzeit schon, wie die wohl gemacht sind. 
Irgendjemand meinte damals: Falten und aufblasen. 

Stimmt aber nicht. 
Es geht so: Knoten, wickeln und eindrücken.
Und weil ich das über's Jahr sicher wieder vergessen hätte, darf/durfte dieser Post jetzt bis zur neuen Adventszeit warten, und mich nun daran erinnern. 

Unter dem Begriff "Origami Lucky Star" finden sich zahlreiche Anleitungen dazu im Netz. 
Für die grünen und grauen habe ich ein altes Kalenderblatt in Streifen geschnitten: 
Ein perfektes und kostenloses Upcycling-Projekt.



Mittwoch, 4. November 2020

Socken, zum Beispiel

 

Eigentlich hatte ich ja vor, zwischen den Urlaubsfotos der letzten Wochen auch regelmäßig "Kreatives" zu zeigen, aber es wurde nichts draus. Aus Gründen. 

Teilweise aus sehr unerfreulichen und destruktiven, die viel zu viel Kraft, Zeit und Nerven kosten – doch das Ende ist allmählich in Sicht, wenn auch noch immer nicht greifbar nah. Aber immerhin. 

Teilweise, weil ich meine wenigen verbleibenden Kapazitäten derzeit so konzentriert wie möglich in ein recht spezielles – konstruktives – Projekt investiere, das noch nicht ganz spruchreif ist, aber im Werden. Später mal mehr davon. 

So gibt es heute nur ein schnelles Foto von Socken, die hier so übers Jahr auf meinen Stricknadeln gewachsen sind. Die grünen für meinen Mann, die anderen für mich. 

Früher hätte ich mich vehement gegen alles gewehrt, was irgendwie rosa oder pink ist. Aber man darf sich ja zum Glück weiterentwickeln und so bin ich inzwischen zu einer geworden, die sich vorbehaltlos an allen Farben freuen kann. (Wobei ich nicht verschweigen will, dass bei der Farbwahl der Bedarf an unifarbenen Wollresten für mein Langzeit-Häkeldeckenprojekt auch eine gewisse Rolle gespielt hat – rosa und pink wären indes hierfür nicht zwingend erforderlich gewesen, machen sich aber ganz gut.) 


Memo Socken: normale (gekaufte) 4-fädige Sockenwolle, 2,5er Nadeln 

Mittwoch, 28. Oktober 2020

BEM Nördlingen

Dampfloks sind ja eigentlich nicht ganz mein Metier. 

Aber natürlich gehörte zu unserer Reise nach Nördlingen auch ein Besuch im Bayerischen Eisenbahnmuseum, in dem Sohn I seit Jahren mitarbeitet. 


Die großen Dampfrösser sind immer wieder faszinierend und an jenem lauen Sommerabend eines "Plandampf-Tages" herrschte auf dem weitläufigen Gelände eine ganz besondere Stimmung. 

– Urlaubsnachlese Ries 2020 –