Freitag, 18. Oktober 2019

Superkuschelgarn in Herbstfarben

70% Bluefaced Leicester (= eine Schafrasse mit langen und sehr weichen Fasern) und 30% Tussahseide: 
Das Material ist einfach ein Traum. 
Ich hatte seinerzeit ein ganzes Kilo einmal quer durch den Regenbogen gefärbt, aber nur zwei kleine Portionen für mich behalten. Einer davon ist nun fertig versponnen – es war ein Genuss und ich freu' mich schon auf's verstricken. 
Bis ich entschieden habe, was daraus wird, kann ich auch so damit kuscheln : ) 
Memo: 
70% BFL/30%Tussah- Kammzug
selbstgefärbt mit Säurefarben
ca. 89g, 245m  


Das Kreuzchen für "edles/luxuriöses Material" ist auf dem Herbsthandarbeitsbingo von 60°Nord ist in diesem Fall gut platziert.

Dienstag, 15. Oktober 2019

Leinensackerl


Ein mit Leinsaat gefüllter Beutel soll – so las ich – bei einer bestimmten Sorte von Schmerzen besonders wohltuend wirken. 
Zufällig fiel mir neulich beim Küchengroßputz eine vergessene Packung Lein in die Hände, die gerade über'm Datum war. 
Da bot es sich an, ihn auf diese Weise noch zu verwerten. 
Als geeigneter Partner fand sich eine betagte Leinentischdecke, die an einer Stelle durchgescheuert war und ihren Dienst als Tischdecke wohl auch schon vor Langem quittierte.

Dieses Leinen ist recht dick und dicht, so dass ich es wagte, ohne Stickvlies einzuspannen. 
Ging gut. 
Als Ober- und Unterfaden kam ein Baumwollgarn zum Einsatz – für die Seitennähte natürlich auch, so dass ich nun ein prima Leinensackerl ganz ohne Kunstfaser mein eigen nenne. 

Memo: 
Größe ca. 13cm x 13cm
Stoff: alte Leinentischdecke aus dem Fichtelgebirgshaus meiner Freundlin C. 
von mir gekauftes Stickmusterdesign (Copyright dort:) Kreative Kiwi 

Rückseite im Rahmen: