unbezahlte Werbung

Werbehinweis: Mein Blog dient vor allem mir selbst als Gedächtnisstütze. Daher werden Firmen und Marken genannt, deren Materialien bzw. Designs ich verwende. Teilweise ist die Nennung auch zur Kennzeichnung von Urheberrechten notwendig. Außerdem werbe ich hier für meinen eigenen Werkstattladen. Ich werde nicht für Werbung bezahlt.

Donnerstag, 28. Februar 2019

Standard-Socken, handgestrickt


Memo: 
Garn: Regia Graphics Color, ein Geschenk von der besten aller Schwiegermütter, das schon ziemlich lange darauf wartete, verarbeitet zu werden
Nadeln: 2,5 
4x16 M, 
Gr. 43, 75g,
Nebenbeigestricksel

Montag, 18. Februar 2019

Kinderkram

Für das neue Baby in der Verwandtschaft wollte ich ein Handtuch machen. Bisher stickte ich für diesen Anwendungszweck nach Zählmustern in Kreuzstich, aber jetzt reizte es mich doch, mit der Aufgabe meine elektronische Stickmaid zu betrauen. 
Blumenrückseite:
Das Maschinesticken auf Frottee wollte allerdings zuerst geübt werden. 
Aus dem Übungsstoff wurde dann gleich noch ein Lätzchen. 
Und wo ich gerade schon so schön in Fahrt war, kam für ein Baby im Freundeskreis von Sohn II gleich noch ein Lätzchen dazu. Dies Projekt eignete sich gut, um mal meinen neuen alten "Giga-Hoop" auszuprobieren, einen extragroßen Stickrahmen, bei dem man das Muster in zwei Etappen zerlegen und sticken lassen muss. 
Hat geklappt. 
Memo: 
Frottee und Schrägbänder: 100% Baumwolle, Stickgarn: Rayon, 
Handtuch: ca. 135cm x 135 cm
Lätzchen: ca. 33cm x 44cm, Ausschnitt: Pi x Daumen
Bändel: Gesamtlänge ca. 90cm

Stickmuster (Copyright dort):
Schriften (inkl. Lok): Jolsonsdesigns
Erdbeere: kreativekiwiembroidery
Blume: embroidery-broderie

Merke: 
Das Frottee ließ sich am besten ganz ohne Stickvlies einspannen und besticken.
Mit auswaschbarem Vlies drunter neigte es dazu, unter dem Rahmen wegzurutschen (v.a. beim Ausschneiden der Applikationen).
Unterfaden passend zum Stoff, die Stiche dürfen auf der Rückseite "versinken".
Auf der Vorderseite wasserlösliche Stickfolie für klare Konturen.
Bei Applikationen: erst Stickfolie, dann Umrisslinien usw.: es erleichtert das Ausschneiden der Formen, wenn Folie zwischen Frottee und Applikationsstoff ist. 









Donnerstag, 7. Februar 2019

Edel-Flicken

Sohn II nutzt schon seit vielen Jahren so eine Art Bodenpolster zum Lümmeln und Chillen. 
Das hatte nun zwei Löcher. 

Mein erster Impuls war: Jetzt ist es Zeit für was Neues – das kann mal weg. 
Aber dann dachte ich mir: Genau dieses Teil mit genau dieser Füllung (ein Schaumstoffzeug, das mal als Verpackung in einem großen Paket war) hat sich bewährt, passenden Erastz zu finden ist gar nicht so einfach. 
Also bekommt dieses Ding ein zweites Leben. 
Mit einem kleinen gelben Stoffrest und zwei Applikationsdateien durfte die Stickmaschine ran und für mich das lästige Flicken auf elegante Art erledigen. 

Der Rand vom Stickrahmen, der auf den Fotos noch zu sehen ist, wird nach zwei Mal Lümmeln verschwunden sein. Und die Wasserflecken – während des Fotografierens dick von den Bäumen getropftes Tauwasser – trocknen auch schnell wieder weg. 

Fotografiert am 6.1., als der vorangegangene Wintertag dem Regen wich... 

Memo: 
Stoffrest
Stickdateien (Design, Copyright): 
große Blume vorne: embroidery-broderie.com
kleine Blume hinten: bunnycup.com




Samstag, 2. Februar 2019

Am 2. Februar ...


... wird traditionell der Christbaum abgeerntet und der Baumschmuck verstaut. 

So auch dieser hübsche Elch (genau genommen zwei davon), die ich zu Weihnachten bekam.  
Eine liebe Freundin von mir hat sie getöpfert und sie gefallen mir ausgesprochen gut. 

Deshalb darf heute zum Ende der Weihnachtszeit ein Foto davon meinen Blog verzieren.   

Danke!