Freitag, 29. April 2016

Track an Trace oder Hoffen und Bangen

Prolog: 
Es geht mir nicht darum, dass ich alles möglichst schnell haben muss.
Und ich weiß, dass die Arbeitsbedingungen im Versand- und Zustellbereich alles andere als lustig sind. Ich frage mich nur, warum man postmoderne Informationsmails versendet, wenn ihr Nutzen quasi unter Null liegt.

Do 21.4.2016: Ich bestelle eine neue Schneidmatte in einem Shop am anderen Ende Bayerns.
Fr. 22.4. Nachricht vom Shop: "Sendung XXX ist an DHL übergeben worden."
Mo 25.4. Nachricht von DHL: "Ihr DHL Paket kommt am Dienstag, 13:30-16:30 Uhr."
Di 26.4. kein Paket, 
hinter der Sendungsnummer die Info: "Das Paket wird zum Ziel-Paketzentrum transportiert."
Mi 27.4. "Das Paket wird zum Ziel-Paketzentrum transportiert." 
Do 28.4. "Das Paket wird zum Ziel-Paketzentrum transportiert." 
Fr 29.4. Nachricht von DHL: "Ihr DHL Paket kommt zu einem anderen Zeitpunkt."
In der Mail: "Hallo lieber Kunde, der Zustelltermin für Ihr Paket hat sich auf Freitag, 13:00-16:30 Uhr geändert." 


Liebe DHL, 
bevor Sie meine Zeit mit solchen Informationen verschwenden, verzichten Sie doch lieber ganz darauf. Oder verwenden Sie für mehr Tranzparenz und Offenheit folgenden Text für alle anfallenden Informationsmails: 
"Wir hoffen, dass Ihr Paket eines Tages bei Ihnen eintrifft."

1 Kommentar:

  1. Kenne ich auch und stufe das als Frechheit ein, gerade wenn man sich trerminlich darauf einstellt.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen