Donnerstag, 24. März 2016

Kleidchen mit Federvieh

Hier kommt ein neues Kapitel aus meiner derzeitigen Serie: 
Zähme deine Nähmaschine!  

(Warum habe ich mir eigentlich eine neue gekauft? Die alte geht doch prima! 
....Außer, dass die Stichlängen nicht mehr stimmen, sie insbesondere Jersey und andere dehnbare Stoffe schon immer nur widerwillig genäht hat, die Musterautoamtik nicht mehr gehorcht und beim Nähen ab und zu der Strom ausfällt... 
Vielleicht ist einfach alle 50 Jahre mal eine neue Maschine fällig, 
auch wenn man seine alte liebt? 
Ob die neue auch 50 Jahre durchhält? 
Daran hege ich ehrlich gesagt Zweifel und werde meine alte weiter in Ehren halten. 
Für alle Fälle. 
Aber jetzt muss die neue bezwungen werden. Also zur Sache:) 

Gestern und vorgestern schrieb ich mir also "Jersey" auf den Übungsplan.
Und weil am Samstag ein Nichtenkind Geburtstag hat, 
schien mir ein Kinder-Sommerkleid eine gute Idee.  

(Nebeneffekt: Stashabbau im Stoffeschrank)

Nachdem ich einen geschlagenen Tag gebraucht habe, um mich zu entscheiden, dass ich den rotweißblau-gestreiften als Brustteil nehmen und das Röckchen grün halten wollte, nähte ich die Teile falsch zusammen, so dass das für außen gedachte Oberteil plötzlich als Futter innen lag. Bingo!    

Das sah nun wirklich langweilig aus. Also musste ich das Kleidchen aufpeppen, erfand ein Huhn und so kam auch noch "Applikation" auf den Übungsplan. 
(Da besteht noch deutliches Verbesserungspotential. 
Das Näh- und Stofführungsgefühl ist doch ganz anders als gewohnt.)
Memo: 
Grundlage für den Schnitt in Gr 134: Little Sweet Dress, an Ärmel- und Halsausschnitten abgeändert
BW-Jersey-Stoffe; Zusammennähte mit der Overlock

Applikation: 
mit Vliesofix als Zwischenlage. Soluvlies als Unter- und Oberlage ging am besten. 
Sticheinstellungen Zickzack: Breite 3, Länge 0,7
Obergarn: Baumwolle Stärke 50 in gelb bzw. 60 in rot, Jerseynadel 80 
(Die Nummern der BW-Garne sind anders als die Polyester-Nummern, 
das muss ich noch mal rausfinden.)
Unterfaden: Madeira Bobbin 
(Ich weiß immer noch nicht, ob diese Spulen mit meiner Maschine harmonieren, 
aber es hat jedenfalls funktioniert.)
Unterrand: Mit Saumfix festgebügelt und mit Soluvlies als Unterlage genäht. 
(Mit all dem Vlieszeug hätte meine Alte Jersey vielleicht auch besser bewältigt....)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen