Freitag, 9. September 2016

Versuchstunika in Wildseide

 Es soll ja Leute geben, die nähen immer wieder das gleiche Kleidungsstück..... 
Mich zum Beispiel. Weil ich weiß, dass es passt und ich es auch gerne trage. 
Also diesen Kittel, der den freundlichen Namen "Tunika" verdient und mit dem ich mich immer angezogen fühle. Davon kann frau nicht zu viele haben.
Dieses Exemplar entstand aus einer sehr gut abgehangenen Wildseide.
Vier Stücke dieses Stoffes liegen seit ca 1990 in meiner Schatzkiste. Damals gefielen mir die Farben und die Struktur so gut und ich nähte in Kombination mit einem anderen Seidenstoff eine Bluse und ein Kleid daraus. 
Ich sehe mich noch mit der Nähmaschine in der Küche meiner ersten eigenen Bude hantieren, da werden Erinnerungen wach...
Beide standen mir ausgesprochen gut, aber ich mochte den Geruch nicht, den der Stoff auf meinem Körper entwickelte und habe sie daher nie richtig gerne getragen. 
X-Mal habe ich diese Stoffe im Kopf schon weitergegeben, konnte mich dann aber doch nicht trennen. Sie gefallen mir immer noch so gut... 
An einem hängt eine Plombe mit dem Stempel "India" und wenn ich mir die Struktur und die Kanten der Stoffe ansehe, dann vermute ich, dass sie sogar mit viel Handarbeit hergestellt wurden und denke mit Respekt an die Menschen, die damals dieses edle Material – wahrscheinlich für einen Hungerlohn – verarbeitet haben.

Jetzt bekommen die Stoffe eine zweite Chance – man wird ja auch älter und der Körper ändert sich... und vielleicht war ja auch der andere Stoff der "Problemstoff".  
Ich versuch's nochmal. 
Diese Tunika werde ich auch nicht direkt auf der Haut tragen, sondern über einem Shirt.
Ich habe dafür den warmen Kupferton aus den Vieren gewählt, der offenbar nicht fotografierbar ist. 
In Wirklichkeit wirkt er nicht so "sackartig" und die Borte passt richtig gut dazu.
Memo: 
Wildseide aus Indien von 1990 oder so
Webband Treehugger (Farbenmix)
Janome
Schnitt: immer der gleiche selbstgebastelte, hinten etwas länger und vorne gerade, 
die Knöpfe diesmal mit wachsendem Abstand


1 Kommentar:

  1. Ein tolles Lieblingteil, schön auch mit der Borte .. wenn man/fru doch mehr Hände hätte ;O)
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen