Sonntag, 11. September 2016

K-Beutel II

Weil es das letzte Mal so viel Spaß gemacht hat, wollte das Tochterkind noch einen Kulturbeutel nähen. Also gab es wieder einen Mutter-Tochter-Nähsamstag. 
Sie wählte zwei Baumwollstöffchen aus, die Erinnerungen wecken. 
Dieses "Pseudo-Hähnchen" gab es Ende der 90er Jahre in rot, blau und grün und der Stoff gefiel mir so gut, dass ich damals reichlich davon kaufte und er in vielen Projekten zum Einsatz kam. 
Eigentlich gefällt er mir sogar immer noch sehr, aber mittlerweile sind die Kleinen schon zu groß dafür...
Auch der rotweiß-gestreifte ist ein Altbekannter und Altbewährter aus den Kleinkindertagen – noch sind ein paar Reste da, die hier eine schöne Verwendung finden
Diesmal haben wir den Außenstoff mit Vlieseline H630 verstärkt, wie es im Buch angegeben ist. 
Der Schnitt ist der Bewährte, der RV vom Nähkaufhaus (SR3 endlos).

Die Tochter kann das nun schon recht selbstständig und so tüftelte ich nebenbei meinen eigenen K-Beutel aus: Es sollte ein Krimskrams-Beutel für das Zeug sein, das ich unterwegs mit mir rumschleppe. Da ich selten eine Handtasche benutze, liegen die Sachen meist in einem Baumwollbeutel und werden bedarfsweise mitsamt diesem in den Rucksack oder in den Korb gesteckt. 
Was kleines, praktisches dafür wollte ich mir jetzt nähen.  
Also maß ich aus und entschied: 23cm lang, 12cm hoch, 8cm breit.  
Stolz auf mein geometrisches Verständnis erstellte ich den Schnitt – und er funktionierte sogar. 
Es kam auch die Größe raus, die ich berechnet hatte.
Allerdings verschwinden meine 7 Sachen darin der Beutel ist dafür wohl überdimensioniert
Und ich weiß auch nicht, ob ich den Reißverschluss und die Form für den geplanten Einsatzbereich praktisch finden soll. 
Das Behältnis an sich gefällt mir zwar gut, aber ich glaube, ich werde für den angedachten Zweck wohl nochmal was anderes nähen...
Der Außenstoff stammt von der immerwährenden alten, recht stabilen Leinentischdecke (irgendwo taucht aus den Tiefen meines Stoffschrankes immer mal wieder ein neuer Rest davon auf, und allmählich frage ich mich, ob diese Tischdecke nachwächst), Futter ebenfalls  rotweiß-gestreift aus dem letzten Jahrtausend, (siehe oben) und damit es nicht so langweilig wird, ein paar Zierstiche von der Janome obendrauf. Der RV ist von Snaply (endlos) und die Tasche hat kein Vlies o.ä zwischen den Stofflagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen