Donnerstag, 30. Juni 2016

Die Wolle der zwei Elo-Damen

Kayleigh und Sally

Ihr ausgekämmter Pelz duftete etwas nach Hund, 
deshalb wurden die Fasern zunächst gewaschen. 


Sallies Haare konnte ich gut mit den normalen 72ppsi-Karden bearbeiten, für Kayleigh waren die zu grob, so dass die feineren Minikarden zum Einsatz kamen. 
"Sally" ließ sich sehr leicht im langen Auszug verspinnen, 
ihr Garn ist ein bisschen stichelig. 
"Kayleigh" erforderte etwas mehr Aufmerksamkeit, ging aber auch problemlos. 
Ihr Garn ist schmuseweich geworden. 
Memo: 
Bliss, langer Auszug, 1 : 18
Sally: ca. 12g/21m
Kayleigh: ca. 29g/65m


1 Kommentar:

  1. Ich habe erst einmal Hundewolle versponnen und das wegen des starken Geruchs auch noch draußen. Schön weich war sie dann auch, aber ich bleibe doch lieber beim Schäfchen.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen