Dienstag, 9. Mai 2017

Täschchen mit Schäfchen

Weil morgen die beste aller Schwiegermütter Geburtstag hat, 
habe ich dieses lange geplante Projektchen endlich auch umgesetzt.
Sie hat übrigens ein Fable für Schäfchen...
"Und das Schaf kauft man dann so und näht es drauf?" 
fragte mein Angetrauter staunend, als ich es ihm zeigte. 
Nein, natürlich nicht. 
Das zeichnet man auf, steckt es auf dem Stoff fest
und dann sucht man in der Restekiste nach den Zutaten für die Beine.... 
und plant reichlich Zeit ein, um die Perlen auf die Bänder zu zwingen.... 

Auf der Rückseite wächst das Futter für das Schaf:

 Auch innen tummeln sich Schäfchen. 

Memo:
Oberstoff: alte Jeans
Futter: Stoffrest
Applikation: Frottee (Stoffrest von diesem Projekt), Vliesofix, Zierband, Holzperlen
genäht mit der Janome, 
Nadel: Universal 80 Organ

Memo Zierstiche per Foto
(Hier ging es passabel. 
Bei meinem derzeit laufenden Quilt-Projekt 
kommt die Maschine mit dem Garn gar nicht klar.) 
Seit Tagen schüttet es und es ist so dunkel wie im November. 
Bessere Fotos gibts jetzt nicht. 

Nachtrag: Also sowohl im Display der Kamera als auch in meinem Bildverwaltungsprogramm SIND die Bilder scharf und ich kann z.B. die Angaben auf dem Garn ohne Brille und ohne Anstrengung lesen. Was Blogspot mit meinen Bildern auf dem Weg in den Blog macht, dass sie dann so verschwommen daherkommen, weiß ich nicht und kann es leider im Moment auch nicht ändern. 

Und weil heute schon wieder Creadienstag ist... 
MerkenMerken

Kommentare:

  1. Ooooooh, wie süß ist das denn?! Ich würde das Schäfchen samt Täschchen sofort adoptieren. Tolle Idee, wie du die Beine gemacht hast. Deine Schwiegermama wird sich sicherlich riesig freuen. Liebe Grüße! Birgit

    AntwortenLöschen
  2. das doch toll geworden.
    ein wunderbares geschenk, da wird die freude bestimmt riesig groß.

    ein grüßle zu dir
    Flo

    AntwortenLöschen
  3. Nein ist die Schäfchentasche toll geworden. Ein Geschenk mit so viel Liebe zum Detail genäht... wer freut sich darüber nicht.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen