Freitag, 6. Mai 2016

Grußkarten


 
Als ich vor dem Kartenständer stand, stellte ich zweierlei fest: 
Keine der Konfirmationskarten gefiel mir wirklich gut. 
Die Karten kosten ganz schön viel.  
Der Preis wäre für mich schon in Ordnung, wenn ich die Karten richtig schön fände, aber für eine "Notlösung" waren sie mir zu teuer. 
 
Darum habe ich selbst Hand angelegt und ein paar Karten aus eigenen Fotos gemacht. 
Und wo ich schon dabei war, wurden es gleich ein paar mehr. 
Jetzt habe ich mal wieder einen kleinen Vorrat für alle Gelegenheiten.
 
Memo: 

Fotos im Computer vorher auf das genaue Maß gebracht (14,8 x 10,5)
-> der Fotoautomat im Ort hat aber rundherum großzügig noch je 3-5mm abgeschnitten, so dass meine gezielt gewählten Ausschnitte nicht optimal zur Geltung kommen. 
-> außerdem hat der Automat das letzte Mal die Farben besser interpretiert als heute. 
Ich werde meine Bilder demnächst wohl doch lieber wieder dem Fachmann und definierten Prozessen anvertrauen.  

Naja, wer's nicht weiß, dem fällt's nicht auf. Die Karten sind schon brauchbar geworden
jedenfalls gefallen sie mir deutlich besser als die im Laden.

Ansonsten: 
farbiges Tonpapier, Schneidemaschine, doppelseitiges Klebeband. 
Das ist keine große Kunst. 

Beim Fotografieren ist mir gleich schon wieder eine Tuple vor's Objektiv geraten. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen