Freitag, 20. Mai 2016

Die Folge ständigen Handytransports

ist die Dauerbeanspruchung der immer gleichen Hosentaschenecke mit deutlichen, dem sonstigen Zustand der Hose nicht entsprechenden Abnutzungserscheinungen.
Also nutzt Muttern einen Regentag wie den gestrigen zur Verbesserung des Hosenerhaltungszustands.
Als der Sohn nach Hause kommt, betrauert er zunächst die Vernichtung des individuellen Elements seiner Jeans – erkennt sodann jedoch die mütterlichen Bemühungen um designerhaltende Restaurierung und kann sich schließlich doch damit anfreunden. 
Merke: 
Bei der neuen Nähmaschine vor einem Nadelwechsel (in diesem Fall dem Einbau der Jeansnadel) immer die Stichplatte abdecken! 
Denn wenn die Nadel ausbüchst, verschwindet sie auf Nimmerwiedersehen in den Tiefen der Maschine. 
(So wurde auch diese Aktion zu einem unfreiwilligen Kapitel meiner derzeitigen Serie: Zähme Deine Nähmaschine. – Die Nadel habe ich übrigens nicht in der Unterwelt galassen. Das war mir zu unheimlich. Wer weiß, was sie da angerichtet hätte.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen