Montag, 20. Februar 2017

Spielerei: Täschchen für Spielsteine

"Warum liegen denn die ganzen Kleinteile immer in der Schachtel verstreut?" - fragte er etwas genervt. 
Denn schließlich kann es spielentscheidend sein, ob man alle seine 15 Straßen im Blick hat und es ist lästig, immer wieder tauchen gehen zu müssen, wenn sich einzelne verstecken.

Ist doch klar: Weil die beiden Beutelchen nicht richtig schließen. Da fällt manches von selber raus. 

"Soll ich Beutel mit Reißverschluss nähen?", fragte ich.
"Ja, das wär' gut."

Sein Wunsch war mir Befehl Vergnügen. 
Da sind sie, die zwei. Einer für die Kleinteile, die wir beim Spielen in der "Normalbesetzung" zu dritt brauchen und einer für den Rest für mehr Spieler. 
Beide schön unterschiedlich, damit man immer gleich zum richtigen greift.

Memo: Stoffreste, Janome




Kommentare:

  1. .. und wieder mit kleinen Stickereien .. schön.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee und sehr gelungen. So hat man bei jedem Spiel Freude daran- LG Anke

    AntwortenLöschen