Donnerstag, 9. Februar 2017

Sofakissen mit Häkelborte

Das Kissen hat eine gaaanz lange Geschichte. 
Solche Züge wie der, in dem ich die Borte gehäkelt habe, gibt es schon gar nicht mehr. 
Und gut erinnere ich mich auch noch an den Anlass der damaligen Reise nach Bayreuth, es muss so zu Anfang des Jahrtausends gewesen sein..... 
Dann lagen Borte und Stoff im Schrank, wurden regelmäßig hervorgekramt, auf die Todo- Liste gesetzt und verschwanden mangels einer How-to-do-Idee nach einiger Zeit wieder in demselben. 

So, jetzt hab ich's einfach irgendwie gemacht und finde, es ist gelungen.  
Warum habe ich da eigentlich so lange rumgeeiert? 



Das Kissen steckt endlich im lange erdachten Geburtstagspaket und ich hoffe, es gibt das Sofa, zu dem es passen soll, überhaupt noch.

So ein nach langer Zeit fertig gestelltes (UFO-)Teil setzt Energien frei....
Memo: 
Häkelborte: Baumwollgarn, Filethäkelei, 
zunächst an allen 4 Seiten von Hand auf einem Stoffstreifen auf vorgezeichnete Linien genäht, 
dann zwischen zwei Lagen Stoff gesteppt 
Stoff: schwarz, Baumwolle, Köper? 
Reißverschluss: eingenäht nach Machwerk-Art
(ging sehr schön, aber im Falle eines nächsten Mals werde ich die Seiten vertauschen, also den "Deckel" an das kleinere Stoffstück nähen)
Größe: 40cmx40cm
Füllung: Wolle (Vlies)
alle Schritte: Janome (Merke: Der Overlockstich eignet sich nicht zum Versäubern und ist quasi unauftrennbar!)

1 Kommentar: