Donnerstag, 2. Februar 2017

Pflanzengefärbte Garne – wiederentdeckt

Es ist schon einige Jahre her, dass ich mich auf erste Experimente mit Pflanzenfarben einließ. 
Dann kam dieses Garn in eine Schachtel. 
Letztes Jahr suchte ich danach, weil ich eine Idee für ein Weberei-Experiment daraus hatte, aber sie war nicht da, wo ich dachte.
Irgendwann vermutete ich, ich hätte sie zusammen mit den Walnussfärbungen zum Flüchtlingsbasteln weggegeben und gab die Suche auf.  
Tja, und diese Woche tauchte die Wolle wieder auf, als ich gar nicht danach gesucht habe. 

Da hatte ich wohl mal zu gut aufgeräumt. 

Mittlerweile habe ich von den damaligen Färbereien ziemlich viel vergessen – wie praktisch wäre es gewesen, wenn ich damals schon meinen Blog gehabt und alles wiederfindbar aufgezeichnet hätte..... 
(Doch, es gibt ein Heft, wo das drinsteht und ich habe auch eine Vorstellung davon, wo ich das finde...aber ich geh jetzt nicht suchen...)

Die Cakes sind aus 100% Wolle, "Kammgarn" – jetzt würde mich noch die Lauflänge interessieren.... (Naja, das merke ich dann schon beim Kette schären.)
 
Gefärbt habe ich mit allem möglichen Grünzeug. 
Die orangen Färbungen (vier Cakes in der mittleren Reihe) sind von braunen Zwiebelschalen.
(Tolle Farbe, immer noch!)

Und auch die "Schwarze-Bohnen-Färbung" war in dieser Schachtel. 
Ich weiß noch, dass ich mehrere Experimente mit dem Einweichwasser von schwarzen Bohnen machte (die Bohnen selbst wurden gegessen). 
Die Farbe war nach dem Färben schön und deutlich blau, verfärbte sich dann aber sehr schnell auch ohne direkte Sonneneinstrahlung nach einem bläulichen Grau.


Merke: Die Garne sind in der türkisen Schachtel im Regal über der Badezimmertür und warten darauf, verwebt zu werden, sobald die anderen anstehenden Projekte abgearbeitet sind!!! 


1 Kommentar:

  1. Ist das nicht toll, wenn man dann wieder solche Schätze findet. Mein Pröbchen mit den schwarzen Bohnen steht noch unter Beobachtung.
    Lieben Inselgruß
    Sheepy

    AntwortenLöschen