Samstag, 3. Februar 2018

Garage für Kabel und Pedal

Da die Nähmaschine keinen festen Standplatz hat, ist es gut, dass sie so leicht zu verräumen ist.
Allein für Fußpedal und Kabel ist kein definierter Platz im Koffer vorgesehen. Ich habe aber gerne alles beisammen, damit ich nicht nach Einzelteilen suchen muss, wenn ich die Maschine aufstelle. Bisher stopfte ich die beiden Teile in ein einen kleinen Stoffbeutel und dann "im Inneren" der Nähmaschine mit unter Kofferhaube. 

Jetzt gibt's eine eigene Garage dafür, so dass alles mit einem Griff zur Hand ist.  

Das Körbchen ist praktisch und nützlich, war in der Durchführung aber nicht gerade eine Glanzleistung. 
Merke: Decovil bleibt an manchen Stoffen nicht haften und führt an kniffligen Nähecken zu unsäglichem Gewurschtel. Das nächste Mal auf der Stofflage feststeppen/absteppen!
Memo: 
Oberstoff vom Tuchwerk in Mühldorf,  
Futter: aus Dornröschens Schatzkiste
Decovil (dick) auf dem Oberstoff
Konstruktion: "Ring auf Rechteck" 
Der "Henkel" hält die beiden Schmalseiten zusammen, damit die Kofferhaube das Körbchen beim Runterschieben nicht auseinanderdrückt. 

Das weiße Plastikding, das man da mit im Körbchen sieht, gehört zum zweiten Garnrollenständer, der bei dieser Maschine senkrecht steht. 
Damit spult sie wesentlich besser als mit dem liegenden. Ich habe ihn auch gerne sofort griffbereit. So sind beiden Plastikteile quasi von selbst vom engen Zubehörfach mit in die großzügige Garage umgezogen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen