unbezahlte Werbung

Werbehinweis: Mein Blog dient vor allem mir selbst als Gedächtnisstütze. Daher werden Firmen und Marken genannt, deren Materialien bzw. Designs ich verwende. Teilweise ist die Nennung auch zur Kennzeichnung von Urheberrechten notwendig. Außerdem werbe ich hier für meinen eigenen Werkstattladen. Ich werde nicht für Werbung bezahlt.

Montag, 26. Februar 2018

Das "Mal-ein-bisschen-Farbe-Shirt"

Was passiert, wenn man mit einer lieben Freundin zum Shoppen in einen wohlsortierten Stoffladen geht? Und es da dann auch noch so schöne Reststücke in so toller Qualität und tollen Farben gibt...

Wenn man zuhause eine schöne Nähmaschine stehen hat und trotz allem endlich mal wieder ein bisschen Farbe tragen möchte?  

Genau – man kommt mit einem Stapel schöner Stoffe heim.

Und was passiert dann? Dann sollten diese Stoffe möglichst zeitnah verarbeitet werden, damit sie nicht in Dornröschens Schatzkiste verschwinden, sondern ihren Weg in den Kleiderschrank finden um dort jene altgedienten Klamotten zu ersetzen, die eigentlich schon längst das Putzlappenstadium erreicht haben. 

Das erste von vier geplanten Shirts ist fertig. 

Memo: 
Stoff: Jersey, Baumwolle mit Elasthan 
Nähte: Baumwolle, Overlock und P5
Säume: Der Stich passt zum Muster : ) 
Schnitt: immer der Gleiche
Die extravagante Ausschnittlösung war nicht ganz so vorgesehen, ich finde sie aber ganz witzig und lasse es erstmal so. 

Nachtrag: Nachdem das Shirt Bekanntschaft mit dem Bügeleisen gemacht hatte, sah der Ausschnitt dann genauso aus, wie ich ihn geplant hatte. 
Was will mir das sagen? 



1 Kommentar:

  1. Nun musst ich aber lachen... genau den Stoff habe ich in grün blau und traue mich nicht ein Shirt zu nähen...bin gerade auf Schnittsuche, weil ich es nicht so hauteng mag. Dein Shirt sieht Klasse aus.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen