Freitag, 11. November 2016

Die erstaunlichen Dickerchen (Socken)

 
Memo: 
2 x Sockenwolle aus dem Vorrat (buntes Knäul von Schwiegermutter)
Nadeln Nr. 4
Anschlag 44M
Schaft 45R
Fersenbodenmitte: 10M
Fuß ab Ferse bis Spitze: 46R 
Abnahmen für Bandspitze in R 47, 50, 53, 56, 58, 60, 62, 63, 64, 65, 66
Zielgröße: 41
Gesamtlänge Ferse-Spitze: 26,5cm
Gewicht: 91g

Meine Inspirationsquelle für diese Art Socken finden Raveler hier

Dickerchen werden mit doppeltem Garn gestrickt. Es sind die ersten Socken, die ich auf diese Weise genadelt habe und ich finde das Ergebnis in verschiedener Hinsicht erstaunlich. 

Da ist zum einen das Gewicht. Da ja schon 6-fädige Socken merklich mehr Garn brauchen als 4-fädige und das Garn deshalb meist in 150g-Portionen angeboten wird, hatte ich für diese faktisch "8-fache" Variante mit deutlich mehr Gewicht gerechnet. Mit 91g liegen sie jedoch im Verbrauch ähnlich wie vergleichbare 4-fädige Socken.  

Oder anders ausgedrückt: je 50g von zwei verschiedenen Garnen reichen für ein Paar. 
Das eröffnet Potential für die Verwertung von noch so manchem einsamen übriggebliebenen Sockenwollknäul.  

Sodann die Größe: Eigentlich sollte die Fußlänge 27cm betragen, wie ich es in einer Größentabelle gefuden habe. Aber da habe ich wohl zu früh mit den Abnahmen begonnen. Testweise habe ich den ersten Socken dann mal auf meinen eigenen Fuß (Gr. 43) gezogen, um zu sehen, ob ich nochmal ribbeln muss. 
Passt mir auch und spannt kein bisschen. Dieses Doppeltgestrickte scheint sehr elastisch zu sein.  

Und nicht zuletzt laden die Dickerchen zu wüstesten Farbkombinationen ein. Durch die geschickte Kombination der Einzelfäden kann da sicher so manches Knäul in weniger beliebter Farbzusammenstellung doch noch einen großen Auftritt bekommen.
(Diese hier sind übrigens ein Weihnachtsgeschenk. Psst - nicht weitersagen!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen